Letzter Teil Segeln

Freitag, der Tag vor unserer Abreise zurück in die Schweiz, segelten wir unserem Hauptziel Olbia, Hauptstadt von Sardinien, entgegen. Am Morgen früh segelten wir von der Insel Maddalena im Norden Sardiniens an der Ostküste runter, vorbei an wunderschönen Felsenformationen oder alten Leuchttürmen.

Je näher wir Olbia kamen, umso grössere Yachten oder Segelboote und einige riesige Fähren kamen uns entgegen.

Im Golf von Olbia war dann so einiges los auf dem Wasser. Vorallem als wir uns dem anderen Ende des Golfs von Olbia näherten, verfolgte uns eine riesige Fähre und wir mussten sogar bald dieser ausweichen auf der Einfahrt in Richtung Hafen.

Einmal im Hafen angekommen, bekamen wir die hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit richtig zu spüren, was natürlich auf dem Segelboot mit ständigem Fahrtwind nicht der Fall war. Später am Abend fuhren wir mit einem wucher-Preis-Taxi in die Hauptstadt Olbia um uns, wie es sich in Italien gehört, eine feine Pizza zu gönnen. Samstag vor dem Mittag mussten wir dann schlussendlich zum Flughafen, leider wieder mit so einem wucher-Preis-Taxi 🙁 Auf alle Fälle nach einigen Stunden Verspätung und Wartezeit flogen wir sehr verspätet um 15:30 Uhr in die Schweiz zurück, wo bereits das nächste Kofferpacken angesagt war für Amerika.
Alles in allem war das eine sehr schöne Reise mit sehr schönen Erlebnissen. Einziger Negativpunkt: leider kaum Wind und dadurch ständiges Motorengeräusch. Aber die Reise wird uns auf jedenfall in guter Erinnerung bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.