Up north…

Über die letzten Tage gibt es nicht viel zu berichten. Wie angekündigt haben wir uns auf den Weg nördlich gemacht. Am Samstag segelten wir wie angekündigt unter der Grossen-Belt-Brücke hindurch und legten im kleinen schönen Hafen namens Mullerup Havn an. Dank schönem Wind konnten wir fast die gesamte Strecke segeln – auch wenn es nicht viel zu tun gab: der Wind kam immer von Backbord. Am Abend lockte uns der Sonntagsbraten im Kühlschrank, so dass wir ihn kurzerhand in einen Samstagbraten umfunktionierten…

Sonntag und Montag waren weitere „Streckenkiller“. Bei ca. drei Windstärken am Sonntag motorsegelten wir nach Sejero Havn und am Montag nach Lynaes. Besonders letztere Etappe war anstrengend, da das Schiffchen bei 1 – 1.5m Wellen ziemlich schaukelte und ein effizientes Vorankommen verhinderte. Zudem fiel irgendwann noch der Autopilot aus, der manchmal schon sehr praktisch ist. Immerhin konnte eine grosse Strecke dank gutem halbem Wind nur unter Segeln und ohne Motorunterstützung zurückgelegt werden.

Nach dem anstrengenden Tag gestern sind wir es heute gemütlich angegangen. Wir sind ja nun schon in der Nähe von Roskilde. Erstmal ausschlafen, ausgiebig frühstücken und einkaufen, dann nach dem Mittag Leinen los und eine gemütliche kleine 2h-Etappe näher ans Ziel. Geankert haben wir nun an einem schönen Platz nördlich von der Insel Øksneholm im Roskilde-Fjord. Weiter unten ist Naturschutzgebiet, doch bereits hier zeigt sich die Natur von der schönsten Seite. Viele Vögel finden hier ihr Zuhause. Nebenan ankert ein Fischerboot, der Fischer selbst schaut ab und zu mit dem kleinen Fischerboot vorbei und schaut nach dem Rechten. Wir schauen zu und geniessen das Leben, während der Pizzateig im Kühlschrank aufgeht (Mal sehen ob wir ihn noch rauskriegen… 😀 ). En Guete!

2 Gedanken zu „Up north…“

  1. Pizzateig

    Habt Ihr einen Oven on board oder macht Ihr die Pizza auf dem Grill? Oh, Euer Trip hört sich supiiiii an. Wir sind in St Augustine, also fast schon wieder daheim. Viel Spass beim Jazz Festival. Weiterhin gute Fahrt!

    1. Pizzateig

      Hi Amina, die Pizza wurde im Ofen gebacken. Wie viele grössere Segelyachten hat auch unsere Yacht einen kardanisch aufgehängten Kochherd und Ofen, welche mit Gas betrieben werden.
      Wünsche Euch noch eine gute Heimreise! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.